Teilnahme und Termine

Wer kann mitmachen?

Das Programm Partnerschule Verbraucherbildung Bayern wendet sich an alle allgemein- und berufsbildenden Schulen in Bayern.

<<< HIER GEHT ES ZUR ZUR ANMELDUNG >>>

 

Wie lauten die Themen?

  1. Ressource Energie: Wärme, Wasser, Strom – was können wir tun? (Wettbewerbsthema)
  2. Lebensmittel regional oder aus aller Welt - was kommt auf den Tisch?
  3. Selbstgewähltes Thema aus dem Bereich Verbraucherbildung

 

Termine

Anmeldeschluss: 1. März 2023

Einreichungsfrist: 1. Mai 2023

 

Wie kann meine Schule teilnehmen?

Die Anmeldung erfolgt über unsere Online-Plattform docTresor. Sie wählen für Ihre Schule zwei der drei vorgegebenen Themen aus und entscheiden selbst, ob Ihre Schüler*innen die Themen im Rahmen von Projekttagen, Aktionen, Arbeitsgruppen o.ä. bearbeiten.

Teilnahmeunterlagen und Bearbeitungstipps finden Sie hier.

Bei Fragen steht Ihnen das Parterschul-Team während des gesamten Prorgammturnus zur Verfügung.

 

Was müssen Schulen einreichen?

Die Schüler*innen erstellen zu den beiden gewählten Themen jeweils entweder einen Videoclip (maximal 3 Minuten) oder ein Plakat. Zusätzlich beschreibt die Projektleitung (Lehrkraft) die Erarbeitung und die Auseinandersetzung mit den beiden gewählten Themen in jeweils einem Dokumentationsbogen.

Für die PLUS-Auszeichnung ist zusätzlich die Verankerung der Verbraucherbildung im Schulalltag und im Schulentwicklungsprogramm nachzuweisen. Hierfür muss ergänzend das Schulentwicklungsprogramm und der Plus-Dokumentationsbogen eingereicht werden.

Bis Ende der Einreichungsfrist muss jede Schule ihre Medienbeiträge und Dokumentationsbögen in unserem Upload-Tool docTresor hochladen.

Medienbeiträge wie z.B. PowerPoint Präsentationen, Flyer, Broschüren, Jahres- oder Medienberichte können nicht berücksichtigt werden.

 

Auszeichnung als "Partnerschule Verbraucherbildung Bayern"

Schulen, die als "Partnerschule Verbraucherbildung Bayern" ausgezeichnet werden, erhalten eine Urkunde, ein Türschild und die Nutzungserlaubnis für das Partnerschul-Logo. Die Auszeichnung gilt für ein Jahr. Die "Plus-Auszeichnung" wird für zwei Jahre vergeben.

Zusätzlich erhalten in den Jahrgangsstufen 1-4, 5-8 und 9-13 jeweils die sechs Schulen, die die überzeugendsten Beiträge zu dem Wettbewerbsthema eingereicht haben, eine Prämie in Höhe von 300 Euro.

 

Welche Kriterien müssen erfüllt sein?

Eine Jury aus Vertretern des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz, des Bayerischen Kultusministeriums sowie des VerbraucherService Bayern im KDFB e.V. (VSB) bewertet die Beiträge.

Anforderungen für die Auszeichnung "Partnerschule Verbraucherbildung Bayern":
  • Vollständige Einreichung zu beiden Themen: jeweils ein Medienbeitrag (Film oder Plakat) und ein Dokumentationsbogen
  • die gewählten und angemeldeten Themen und Beiträge müssen sich inhaltlich voneinander unterscheiden
  • die Themen werden von den Schüler*innen erarbeitet und umgesetzt
  • die Medienbeiträge (Film oder Plakat) werden von den Schüler*innen erstellt und angefertigt
Zusätzliche Anforderungen für die Auszeichnung "Partnerschule Verbraucherbildung PLUS":
  • Nachweis über die Verankerung von Verbraucherbildung im Schulentwicklungsprogramm
  • Beschreibung einzelner Maßnahmen in vergangenen Schuljahren, als Nachweis der Nachhaltigkeit von Verbraucherbildung im Schulalltag (Plus-Dokumentationsbogen)
  • Skizzierung zukünftiger, geplanter Aktivitäten mit Verbraucherbezug als Beleg für die Verankerung von Verbraucherbildung im Schulalltag (Plus-Dokumentationsbogen)
Bewertungskriterien für die Prämierung des Wettbewerbsthemas*:
  • Auseinandersetzung mit dem Thema (Alltagsbezug, Aktualität, Nachhaltigkeit, Originalität des Medienbeitrags bzw. der durchgeführten Aktivität)
  • Inhaltliche Umsetzung (fachlich richtig, schlüssig, differenziert)
  • Mediale Umsetzung (übersichtlich gestaltet, Kreativität und Qualität des Medienbeitrags)
  • Partizipation (eigenständige Umsetzung des Themas durch die Schüler*innen, Zahl der beteiligten Schüler*innen)

*In jedem Programm-Turnus erhalten die sechs überzeugendsten Beiträge zum jährlich wechselnden Wettbewerbsthema der Jahrgangsgruppen 1-4, 5-8 sowie 9-13 jeweils eine Prämie von 300 Euro

 

Bundesweiten Auszeichnung "Verbraucherschule" des vzbv

Die Auszeichnung „Partnerschule Verbraucherbildung Bayern“ wird von den Bayerischen Staatsministerien für Umwelt und Verbraucherschutz und Unterricht und Kultus vergeben. Die Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) unterstützt dieses Anliegen.

Bayerische Schulen werden mit der Auszeichnung "Partnerschule Verbraucherbildung Bayern" Teil des bundesweiten "Netzwerk Verbaucherschule" des vzbv, zu dem sie sich über die Hompage der Verbraucherschule anmelden und die Unterstützungsangebote nutzen können.

Die Auszeichnung "Partnerschule Verbraucherbildung Bayern" ist der Auszeichnung "Verbraucherschule Silber" des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) gleichgesetzt.