Pressemeldungen

09.11.2017, „Unser Bargeld muss bleiben“

Staatsminister Dr. Markus Söder erhält 54.750 Unterschriften von Verbrauchern

Selbst Kleinstgeschäfte wie das Bezahlen des Brötchens beim Bäcker oder das Glas Bier nach Feierabend hinterlassen per Kreditkarte, Smartphone oder Online-Banking Spuren. Die Privatsphä­re des Verbrauchers wäre – in einer Welt ohne Bargeld – abgeschafft. Der VerbraucherService Bayern im KDFB e.V. (VSB) positioniert sich eindeutig für die Erhaltung des Bargelds. Am 8. November 2017, im Kontext des Weltspartages, überreichte der Verbrau­cherschutzverband deshalb dem Bayerischen Staatsminister der Finanzen, Dr. Markus Söder, 54.750 Unterschriften von Verbraucherinnen und Verbrauchern, die die Petition „Unser Bargeld muss bleiben“ unterschrieben haben. Die Erhaltung von Bargeld als gesetzliches Zahlungsmittel, den Schutz des Selbstbestimmungsrechtes der Bürge­rinnen und Bürger, wie sie zahlen oder sparen wollen sowie den Schutz sensibler Bankda­ten – darum geht es dem VSB.

„Wir erwarten, dass die Politik die Argumente der Bargeldgegner kritischer Prüfung unter­zieht, da sich diese nicht als richtig erweisen“ kommentiert Juliana Daum, VSB-Landesvorsitzende: „Bargeld ist weder teurer als elektronischer Geldverkehr, noch unter­stützt es vorwiegend Terroristen. Es ist unserer Meinung nach auch keineswegs als Zah­lungsmittel veraltet sondern absolut zeitgemäß!“.

Der Bürger soll auch in Zukunft so bezahlen können, wie er es für richtig hält“, sagte Dr. Söder im Rahmen der Unterschriftenübergabe. „Eine Abschaffung des Bargelds wäre eine Bevormundung des Bürgers – der Staat muss nicht alles regulieren“, so der Minister weiter.

Der VSB fordert:

  • Die Beibehaltung von Bargeld als gesetzliches Zahlungsmittel
  • Den Schutz des Selbstbestimmungsrechtes der Bürger/innen, wie sie zahlen oder spa­ren wollen
  • Den Schutz der Privatsphäre und sensibler persönlichen Daten


Foto von links: Elfriede Heidenreich, Judit Maertsch, Gabriela Grau (alle VSB), Hauptgeschäftsführerin VSB Ute Mowitz-Rudolph, Dr. Markus Söder, Bayerischer Staatsminister der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat, VSB-Landesvorsitzende Juliana Daum,Stellv. Landesvorsitzende Eva Fuchs, Maria-Anna Mandl (VSB), MD Wolfgang Lazik, Amtschef im Bayerischen Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat.

Kennen Sie schon unseren VSB-Newsletter?
Aktuelle Verbraucherthemen direkt in Ihr Postfach

Jetzt anmelden

Alle Artikel

> Hier gelangen Sie zu allen Artikeln aus dem Bereich Presse

Artikelsuche im Bereich Presse

Kontakt für Medienanfragen

Dr. Heidelinde Gutowski
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
VerbraucherService Bayern im KDFB e.V.

Landesgeschäftsstelle
Dachauer Str. 5
80335 München

Tel.: 089/51518795 (Di: 10 - 15 Uhr)
Mobil: 0176/45916968 (Mo - Fr: 9 - 14 Uhr)
presse@verbraucherservice-bayern.de

Gisela Horlemann
Stellvertretende Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
VerbraucherService Bayern im KDFB e.V.

Landesgeschäftsstelle
Dachauer Str. 5
80335 München

Tel.: 089/51518744
presse@verbraucherservice-bayern.de

Bilder zum Downloaden

 

> mehr erfahren

Kennen Sie schon unseren VSB-Newsletter?

Aktuelle Verbraucherthemen direkt in Ihr Postfach!

Jetzt anmelden!