Presse

06.04.2017, Karfreitag-Fisch mit gutem Gewissen essen

Umweltsiegel als Einkaufshilfe

Fisch liegt im Trend. Gilt er doch als wichtiger Bestandteil einer gesunden Ernährung. Doch viele Fischarten gelten als überfischt. Verbraucher können durch bewusstes Einkaufen einen wichtigen Beitrag dazu leisten, dass die Fischerei nachhaltig gestaltet wird und die Bestände der begehrten Fische nicht unter rücksichtsloser Fischerei leiden. Deshalb empfiehlt Gisela Horlemann, Ernährungsexpertin beim VerbraucherService Bayern im KDFB e.V (VSB), Fisch mit dem blauen MSC-Siegel des Marine Stewardship Council zu kaufen. Dieses steht für nachhaltigen und umweltgerechten Wildfang.

Da mehr als die Hälfte unserer Speisefische aus Aquakulturen stammt, wurde auch ein Siegel für Fisch aus nachhaltiger Aquakultur initiiert. Das sogenannte ASC-Siegel berücksichtigt auch ökologische und soziale Standards. „Verbraucher, denen Umwelt-, Tierschutz- und Futterstandards in der Fischerei besonders am Herzen liegen, sollten jedoch Bio-Fisch beispielsweise von Bioland oder Naturland kaufen“, kommentiert Horlemann: „In der ökologischen Fischerei werden diese Kriterien wesentlich strenger gehandhabt als es beim ASC-Siegel der Fall ist“.

Weitere Informationen erhalten Interessierte in den Beratungsstellen des VSB.

den ganzen Artikel zeigen