Presse

10.11.2020, Jährlich grüßt die Kfz-Versicherung

VerbraucherService Bayern rät, nicht nur auf den Preis zu schauen

Jedes Jahr im Herbst versuchen die Kfz-Versicherer mit großen Werbekampagnen, Millionen von Verbraucher*innen zum Wechsel zu animieren. Dabei zielen die zahlreichen Werbespots, die in allen Medien zu sehen sind, fast immer ausschließlich auf den Preis ab. Doch ist es nicht ratsam, nur auf diesen Faktor zu schauen. Der VerbraucherService Bayern im KDFB e.V. (VSB) erklärt, was sonst noch wichtig ist.

Dass bei der Kfz-Versicherung nicht nur der Beitrag, sondern auch die Leistungen zählen, zeigt sich an einem Schadenbeispiel aus dem Bereich der Teilkaskoversicherung. Die meisten günstigen Economytarife sichern beispielsweise die Tierbissschäden oftmals ohne Folgeschäden ab. Im Fall eines Marderbisses ersetzt die Versicherung in diesem Fall nur den neuen Schlauch, die Kosten für den daraus resultierenden Motorschaden tragen die Verbraucher*innen allerdings selbst. Um ärgerliche Folgekosten zu vermeiden, lohnt es sich beim Abschluss einer neuen Kfz-Versicherung immer, die Tarifleistungen genau zu vergleichen.

„Sind Sie mit Ihrer Versicherung grundsätzlich zufrieden und möchten eigentlich nicht wechseln, vergleichen Sie Ihren Beitrag für das neue Versicherungsjahr mit dem Beitrag, den Sie zahlen müssten, wenn Sie als Neukunde zu diesem Versicherer wechseln würden. Viele Versicherer versuchen durch einen Neukundenrabatt wechselwillige Verbraucher*innen zu sich zu locken. Rechnen Sie Ihr Fahrzeug auf der Internetseite des Versicherungsunternehmens oder in einem seriösen Vergleichsportal neu durch. Wenn der Neubeitrag unter dem Beitrag auf Ihrer Rechnung liegt, kontaktieren Sie Ihre Versicherung und sprechen Sie sie darauf an. Nicht selten können so bei gleichen Leistungen bis zu 100,00 Euro oder mehr im Jahr eingespart werden“, rät Markus Latta, Fachteamleiter für Finanzdienstleistungen beim VerbraucherService Bayern im KDFB e.V. (VSB).

Weiterführende Informationen finden Sie in unserem VSB-Tipp: Wechsel der Kfz-Versicherung jetzt sinnvoll? 

den ganzen Artikel zeigen