Ernährung

14.01.2022

Essen und dabei abnehmen - Volumetrics

Sich satt essen und dabei abnehmen – das klingt verlockend und soll mit der aus den USA stammenden Diät "Volumetrics" möglich sein. Die Diät basiert auf dem Prinzip der Energiedichte. Es werden hierbei Lebensmittel bevorzugt, die viel Volumen, aber wenige Kalorien haben. Was sich dahinter verbirgt und wie die Diät einzuschätzen ist, lesen Sie hier.

Essen und dabei abnehmen - Volumetrics
Foto: © Mary's - stock.adobe.com

"Volumetrics" stammt vom lateinischen Wort "Volumetrie" ab, was so viel wie das Messen von Rauminhalten bedeutet. Ziel ist es nicht zu Hungern und ein gutes Sättigungsgefühl durch das Volumen der Nahrung und die Füllung des Magens zu erreichen. Empfohlene Lebensmittel sind vor allem frisches Obst und Gemüse sowie wasserhaltige Suppen und Eintöpfe. Außerdem zählen Vollkornprodukte zu den Volumetrics-Spitzenreitern, da sie einen großen Ballaststoffgehalt liefern. Diese quellen im Darm auf und verstärken das Sättigungsgefühl. Aber auch fettarme Milchprodukte, mageres Fleisch, Fisch und hochwertige Fette sind erlaubt. Als Getränke empfehlen sich hauptsächlich Wasser und ungesüßte Tees.

Welche Lebensmittel besonders zum Abnehmen in Frage kommen, gibt der sogenannte Volumetrics-Wert an. Dieser ist auch als Brennwert bekannt und beschreibt die Energie- oder Kaloriendichte und beziffert, wie viele Kilokalorien pro Gramm Lebensmittel enthalten sind. Bei Volumetrics sollte der Wert möglichst nicht mehr als 1,25 kcal pro Gramm betragen. Als Beispiele sind hierfür Gurke (13 kcal/100g), entrahmter Joghurt (36 kcal/100g) oder Erdbeeren (35 kcal/100g) zu nennen.

Zu den Volumetrics-Fallen zählen unter anderem der Schokoriegel (475 kcal/100g) und die Salami (398 kcal/100g). Wichtig ist immer, die Gesamtenergiedichte einer Mahlzeit zu betrachten. So senkt der Einsatz von zusätzlichem Gemüse die Energiedichte eines Gerichts.

Die zehn Regeln von Volumetrics

  • 1. Fühlen Sie Ihren Hunger!
  • 2. Trinken Sie ausreichend!
  • 3. Nehmen Sie sich Zeit fürs Essen!
  • 4. Wählen Sie nur das Beste!
  • 5. Hüten Sie sich vor Energiedichte-Fallen!
  • 6. Hamstern Sie die Volumetric-Stars!
  • 7. Starten Sie satt und ausgewogen in den Tag!
  • 8. Speisen Sie mittags wie ein König!
  • 9. Zeigen Sie Fett- und Zuckerbomben die kalte Schulter!
  • 10. Gehen Sie nicht mit vollem Magen zu Bett!

Bewertung der Volumetrics-Diät

Ein Vorteil der Volumetrics-Diät ist, dass es keinerlei Lebensmittelverbote gibt, sondern nur eine Unterteilung in mehr und weniger geeignete Lebensmittel. Außerdem finden sich in den zehn Regeln von Volumetrics viele Parallelen zu den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) für vollwertiges Essen und Trinken, die gesund halten sowie das Wohlbefinden und die Leistung fördern. Das Prinzip ist leicht durchzuführen und erfordert keine Extra-Kosten oder Mehraufwand in der Zubereitung. Des Weiteren muss man weder hungern noch Kalorien zählen. Volumetrics stellt somit keine Crash-Diät dar, sondern kann als gesunde Art der Dauerernährung befürwortet werden.

 

Weitere Informationen:

https://www.dge.de/wissenschaft/weitere-publikationen/fachinformationen/energiedichte/

https://www.dge.de/uploads/media/DGE-Pressemeldung-AdW-01-2014-Energiedichte.pdf

https://www.dge.de/ernaehrungspraxis/vollwertige-ernaehrung/10-regeln-der-dge/

Die Nährwerttabelle, Heseker/Heseker, 6.Auflage 2019/2020 (DGE – Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V.)