Ernährung

29.03.2012

Kinder sind „Detektive der Nachhaltigkeit“ - Neues Projekt beim VSB

Kinder gehen gerne einkaufen und sie sagen den Eltern deutlich, welches Brot, welchen Käse oder welches Obst sie haben möchten. Diese Wünsche sollen in Zukunft an Umweltverträglichkeit und Nachhaltigkeit ausgerichtet sein. Darauf zielt das neue Projekt des VerbraucherService Bayern im KDFB "Nachhaltiger Lebensmitteleinkauf mit Kindern" ab.

„Kinder haben großen Einfluss auf die Eltern und sind die Konsumentengruppe der Zukunft, deshalb möchten wir sie an ein nachhaltiges Einkaufsverhalten heranführen", so Projektleiter Jürgen Kretschmer. Zunächst erfahren die Kinder, was das Besondere an nachhaltigen Lebensmitteln ist. Anhand der Lebensmittelgruppen Getreide, Gemüse, Obst und Milchprodukte bekommen sie Informationen, woran nachhaltig produzierte Lebensmittel zu erkennen sind. Anschließend gehen sie als "Detektive der Nachhaltigkeit" in den nächstgelegenen Supermarkt einkaufen, um schließlich die "Schätze" gemeinsam zu genießen.

Damit künftige Generationen verantwortungsbewusst handeln, sollen sie frühzeitig Kriterien für nachhaltige Produkte kennen lernen. „In unserem Projekt erfahren sie, dass "bio, regional, fair" erzeugte Lebensmittel beste Voraussetzungen für einen nachhaltigen Einkauf bieten. Als Erkennungszeichen haben wir verschiedene Label wie das Bio-Siegel, Fair Trade oder "Geprüfte Qualität Bayern" ausgewählt, denn Logos - also Bilder - sind für Kinder leicht zu erkennen und zuzuordnen", so die Pädagogin Lena Rudolph vom VSB.

Das Projekt wurde entwickelt im Hinblick auf die 2012er Bildungsdekade der Vereinten Nationen mit dem Thema „Nachhaltige Ernährung“ und richtet sich an Grundschulkinder der zweiten bis vierten Klasse.

Weitere Informationen erhalten Interessierte jeweils Montags und Freitags in der Landesgeschäftsstelle des VerbraucherService Bayern im KDFB, Dachauer Straße 5, in 80335 München unter Tel 089 / 51518795.
den ganzen Artikel zeigen