Ernährung

09.06.2022, Warenkunde

Lust auf Erdbeeren

Inhaltsstoffe

Die kalorienarmen Früchte (36 kcal/100 g) (Quelle: GU 2022/2023) sind bekannt für ihre vielen wertvollen Inhaltsstoffe. So enthalten Erdbeeren pro Gewichtseinheit mehr Vitamin C (62 mg/100 g) als Zitronen und Orangen. Auch liegt der Gehalt am Vitamin Folsäure mit 44 µg/100 g relativ hoch. Bei den Mineralstoffen sind v.a. Calcium, Kalium, Eisen, Zink und Kupfer erwähnenswert. Die sekundären Pflanzenstoffe der Erdbeere (Polyphenole) können vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen schützen, haben positive Auswirkungen auf unsere Darmflora und wirken entzündungshemmend. Die enthaltenen Vitamine und sekundären Pflanzenstoffe leiden unter langen Transportzeiten. Man sollte auch deshalb Erdbeeren aus heimischen Regionen bevorzugen.

Lust auf Erdbeeren
Foto: © MissSuki - pixabay.com

Lagerung

Da Erdbeeren zu den empfindlichen Obstsorten gehören, müssen sie schonend behandelt und richtig aufbewahrt werden. Beim Kauf sollten Erdbeeren fest und glänzend sein sowie frisch und vollständig leuchtend rot und reif aussehen, da sie nicht nachreifen. Werfen Sie im Supermarkt auch einen Blick auf die Unterseite der Verpackungsschale, beginnender Schimmel oder Druckstellen werden hier eventuell sichtbar. Unbeschädigte, ungewaschene Früchte halten sich an einem kühlen Ort 1-2 Tage. Verschimmelte Früchte müssen aufgrund ihres hohen Wassergehalts sofort weggeworfen werden.

Selbst pflücken - gewusst wie

Viele Bauern mit einem Erdbeerhof bieten ihren Kunden an, Erdbeeren direkt vom Feld selbst zu ernten. Das garantiert die optimale Frische. Erdbeeren wollen früh gepflückt werden. Tagsüber kann das Obst unter Umständen schlaff werden, da es nach der kühleren Nacht wieder dem Sonnenlicht ausgesetzt war. Pflücken Sie die Erdbeeren möglichst mit den Kelchblättern – so bleiben sie länger frisch. Nach Möglichkeit nicht direkt nach starkem oder längerem Regen, da Erdbeeren durch Nässe an Aroma verlieren. Und wenn Sie schon die Wahl haben: In der Regel sind die kleinen Erdbeeren den großen in Geruch und Geschmack überlegen.

Zum Waschen die ganzen Beeren kurz in kaltes, stehendes Wasser tauchen und vorsichtig trocken tupfen. Um das Aroma nicht zu verwässern, empfiehlt es sich, Stiele und Blätter erst nach dem Waschen zu entfernen.

Erdbeeren lassen sich gut einfrieren. Da sie beim Auftauen immer etwas aussaften, ist es besser sie als Püree einzufrieren. So sind sie etwa 10 Monate haltbar.

Saisonale Erdbeeren bevorzugen

Die meisten Erdbeeren, welche außerhalb der Saison im Handel sind, werden aus dem sonnigen Süden importiert. Dort werden sie in großen Monokulturen auf kargen Böden angebaut. Der Wasserverbrauch und der Düngereinsatz sind enorm hoch. Für die dortigen klimatischen Bedingungen wurden Sorten entwickelt, die festfleischiger sind, um den Transport unbeschadet zu überstehen. Meist liegen drei bis zehn Tage zwischen Ernte und Verzehr.

Es spricht folglich einiges dafür, auf die heimische Freiland-Erdbeersaison (Hauptsaison von Anfang Mai bis Ende Juli, je nach Witterungsverlauf) zu warten. Deutsche Erdbeeren aus marktnaher Erzeugung werden reif geerntet und sind daher vollmundig im Geschmack. Reife Erdbeeren haben auch einen höheren Gehalt an Vitaminen, Mineralstoffen und bioaktiven Substanzen. Zusätzlich entfallen die langen Transportwege. Das kommt sowohl der Umwelt als auch den Früchten zu Gute.

 

Tipp: Erdbeeren sind vielseitig verwendbar! Probieren Sie neben den bekannten süßen Rezepten doch einmal Varianten mit grünem Salat, grünen Spargel, Puten- oder Hähnchenbrust aus.