Ernährung

12.07.2006

Süßkartoffel oder Batate

Ihre Verwendung ist ähnlich wie bei der Kartoffel. Geschält kann sie gekocht, frittiert, gebacken, überbacken oder gebraten werden. Sie schmeckt aber auch, wenn man sie mit der Schale im Ofen gart. Als Kohlenhydratspender hat sie in einigen scharf, würzigen Gemüsecurrys einen festen Platz.

Die Süßkartoffel, auch Batate, Weiße Kartoffel oder Knollenwinde genannt, gehört zu den Windengewächsen. Ihre Knollen verdicken sich ähnlich der Kartoffel unterirdisch zu einem Stärke-Speicherorgan. Sie enthält aber neben der Stärke so viel Zucker, dass sie süßlich schmeckt.

Auf dem Markt sind rundliche, walzen- oder spindelförmige Formen der Süßkartoffel erhältlich. Die Knolle besitzt meist ein spitz zulaufendes Ende und kann bis zu 30 cm lang werden. Im Mittel bringt sie ein Gewicht von etwa einem Kilogramm auf die Waage. Das Fruchtfleisch der Batate ist leicht mehlig und kann, ebenso wie die Schale, rot, bräunlich, gelblich oder weißlich-hell sein. Ihre Heimat ist in Mittelamerika, sie wird aber heute auch in Spanien und Portugal kultiviert.

100 g frische Süßkartoffel enthalten etwa 110 Kilokalorien, 70 g Wasser, 24 g Kohlenhydrate, 3,15 g Ballaststoffe, 410 mg Kalium, 35 mg Calcium und 30 mg Vitamin C.

Bataten liefern den Rohstoff für die industrielle Herstellung von Mehl oder Stärke. Weitere industriell gefertigte Batateprodukte sind Stärkesirup, Spiritus, Branntwein und andere alkoholische Getränke.


Rezept: Gemüsecurry

Zutaten (für 2 Personen):
1 Zwiebel, 1 TL Currypulver, 1 TL Kurkuma, 2 EL Sojasauce, 125 ml Kokosnussmilch zum Kochen, 125 ml fettarme Milch, 200 ml Wasser, 1 Süßkartoffel (100 g), 1 Aubergine, 1 Papaya, 2 TL Fischsauce (ersatzweise Sojasauce), 2 EL Limettensaft (ersatzweise Zitronensaft), 2 TL abgeriebene Schale einer unbehandelten Limette, (ersatzweise Zitronenschale),1 TL brauner Zucker, 1/2 TL Koriander gemahlen.

Zubereitung:
Zwiebel in feine Würfel schneiden und mit Currypulver, Kurkuma und Sojasauce in einer beschichteten Pfanne andünsten. Kokosnussmilch, Milch und Wasser angießen, aufkochen und ca. 5 Minuten einkochen lassen. Süßkartoffel schälen und mit Aubergine und Papaya in Würfel schneiden. Auberginenwürfel salzen und ca. 10 Minuten ziehen lassen. Süßkartoffelwürfel zur Sauce geben und ca. 5 Minuten bei mittlerer Hitze garen. Auberginenwürfel zufügen und weitere 10 Minuten garen. Dabei mehrmals umrühren. Papayawürfel ca. 5 Minuten vor Garende zugeben und mitgaren. Curry-Gemüse mit Fischsauce, Limettensatt, -schale und Zucker abschmecken, Koriander unterrühren und servieren.

den ganzen Artikel zeigen