Finanzen

05.07.2012

Keine gebührenfreien Bundeswertpapiere mehr vom Staat

Der kostenlose Vertrieb von Bundesobligationen und der Tagesanleihe über die Deutsche Finanzagentur wird ab 2013 eingestellt. In Zukunft können Verbraucher Bundeswertpapiere bei der Deutschen Finanzagentur weder gebührenfrei kaufen, noch im Einzelschuldbuchkonto kostenlos verwahren lassen.

Des Weiteren wird der Bund ab 2013 keine neuen Serien von Bundesschatzbriefen und Ausgaben von Finanzierungsschätzen mehr auflegen. Das Bundesministerium der Finanzen hat entschieden, das Privatkundengeschäft mit Bundeswertpapieren unter den aktuellen Rahmenbedingungen nicht weiter fortzusetzen. Der Vertrieb von Privatkundenprodukten wird bis zum Jahresende 2012 eingestellt.

Gebühren für Bundeswertpapiere
Bisher konnten Verbraucher sowohl Ihre Bundeswertpapiere kostenlos bei der Deutschen Finanzagentur kaufen als auch im Schuldenbuchkonto gebührenfrei verwahren lassen. Ab 2013 ist dies nicht mehr möglich. Bundeswertpapiere können dann nur noch bei Banken gegen Gebühr gekauft und in ein kostenpflichtiges Depot der Bank eingebucht werden. Hier gelten dann die üblichen Depotgebühren des jeweiligen Kreditinstituts.

Bundesschatzbriefe und Finanzierungsschätze werden abgeschafft
Außerdem wird der Bund ab 2013 keine neuen Serien des Bundesschatzbriefes Typ A (6 Jahre Laufzeit) als auch des Bundesschatzbriefes Typ B (7Jahre Laufzeit) mehr auflegen. Bundesschatzbriefe, die dem Anleger eine jährlich steigende Verzinsung boten und die der Verbraucher nach einem Jahr ohne Kursrisiko in monatlichen Beträgen von 5000 Euro zurückgeben konnte, gehören dann der Vergangenheit an. Genauso verhält es sich bei den Finanzierungsschätzen, bei denen das angelegte Kapital ein bzw. zwei Jahre gebunden war.

Übergangsregelungen
  • Neue Einzelschuldbuchkonten für Privatanleger wird es nur noch bis zum Jahresende 2012 geben.
  • Neu aufgelegte börsennotierte Wertpapiere des Bundes können schon ab dem 22. August 2012 nicht mehr in das Einzelschuldbuchkonto übertragen werden.
  • Alle aktuellen Einzelschuldbuchkonten der Privatanleger sollen bis zur Fälligkeit Bestandsschutz genießen.
Bei konkreten Einzelfragen können Verbraucher sich an folgende Stelle wenden:

Bundesrepublik Deutschland – Finanzagentur GmbH, Service-Center
Kostenlose Telefon-Hotline: 0800/2225510
E-Mail: schuldbuch@deutsche-finanzagentur.de
den ganzen Artikel zeigen