Hauswirtschaft

12.12.2022

Attraktiv und zukunftsorientiert – Berufe in der Hauswirtschaft

Hauswirtschafter*innen und Leitungsfunktionen in unterschiedlichen hauswirtschaftlichen Arbeitsfeldern sind dringend gesuchte Fachkräfte. Der VerbraucherService Bayern bietet im Bereich der Hauswirtschaftlichen Berufsbildung folgende Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten: Die Vorbereitung zum Abschluss Hauswirtschafter*in und die Fortbildung zum/zur Meister*in der Hauswirtschaft. Wie die Ausbildung aufgebaut ist, welche Einsatzbereiche auf die Fachkräfte warten und für welche Zielgruppe die Kurse interessant sind, lesen Sie hier.

Attraktiv und zukunftsorientiert – Berufe in der Hauswirtschaft
© Prostock-studio - stock.adobe.com

Vorbereitung zum Abschluss Hauswirtschafter*in nach § 45.2 BBiG

Hauswirtschafter*innen werden dringend gesucht und gelten, spätestens seit der Coronapandemie, als systemrelevant.

Einsatzbereich eines/einer staatlich geprüften Hauswirtschafter*in

Die hauswirtschaftliche Versorgung und Betreuung von Menschen in sozialen Einrichtungen wie Senioren- oder Behindertenheimen, in Krankenhäusern, Tagungsstätten etc., aber auch in privaten Haushalten und über Dienstleistungszentren liegen im Verantwortungsbereich von hauswirtschaftlichen Fachkräften.

Das Berufsfeld bietet abwechslungsreiche und interessante Tätigkeiten. Ein vielseitiges und umfangreiches Fachwissen ist Grundlage, um die Bedürfnisse der zu betreuenden und zu versorgenden Menschen zu gewährleisten.

Hauswirtschafter*innen wissen über die richtige Ernährung unterschiedlicher Zielgruppen, den Wareneinkauf und die Zubereitung der Speisen sowie den Service Bescheid. Sie reinigen und pflegen Kleidung, unterschiedlichste Materialien und das gesamte Wohnumfeld. Das Einbeziehen von Sicherheit, Wirtschaftlichkeit, Qualität, Hygiene und Umweltschutz ist genauso relevant wie Organisation und Umgang mit der Technik. Auch die Digitalisierung spielt eine immer größere Rolle: Geräte sind miteinander vernetzt, Datensicherheit muss in unterschiedlichsten Bereichen gewährleistet sein. Kreativität, um beispielsweise Feste oder Feierlichkeiten zu organisieren, sowie Gesprächsführung, Kommunikation und Motivation fließen in die Gestaltung des Umfeldes und des Zusammenlebens ein.

Für welche Zielgruppe eignet sich dieser Lehrgang?

Menschen ohne Berufsabschluss und Menschen, die als Quer- oder Wiedereinstieg nach der Familienphase die Externenprüfung zum/r Hauswirtschafter*in anstreben, brauchen Lehrgänge, die speziell auf ihre Situation abgestimmt sind: Zeitlich mit beruflicher Tätigkeit oder Familie vereinbar und vom Lerninhalt flexibel planbar.

Der VerbraucherService Bayern bietet einen einjährigen Lehrgang mit 330 Unterrichtsstunden an, der berufsbegleitend an einem Tag pro Woche stattfindet, ausgenommen in den Schulferien.

Voraussetzung dafür ist der Nachweis einer 4,5-jährigen hauswirtschaftlichen Tätigkeit. Die Führung des eigenen Haushalts wird anerkannt. Für Bewerber*innen mit Deutsch als Fremdsprache empfehlen wir das Sprachniveau B2. Der Abschluss ist im Deutschen und Europäischen Qualifikationsrahmen (DQR) dem Niveau 4 zugeordnet.

Die Ausbildungsinhalte im Überblick

  • Arbeitsorganisation und Qualitätssicherung
  • Kundenorientierung und Marketing
  • Speisenzubereitung und Service
  • Pflege und Gestaltung von Räumen und Wohnumfeld
  • Pflege von Textilien
  • Vorratshaltung und Warenwirtschaft
  • Gesprächsführung und Motivation
  • Betreuung von Kindern, Senioren, Gästen
  • Erstellung von hauswirtschaftlichen Produkten und Dienstleistungen
  • Arbeiten im Team, Anleitung von Personen

Hauswirtschaft als Grundlage und Sprungbrett für viele weitere Berufe

  • Betriebswirt*in für Ernährung – und Versorgungsmanagement
  • Fachlehrer*in für Ernährung und Gestaltung
  • Bachelorstudium   für Ernährung – und Versorgungsmanagement
  • Fachhauswirtschafter*in
  • Diätassistent*in
  • Familienpfleger*in
  • Heilerziehungspfleger*in
  • Meister*in der Hauswirtschaft 

Nächster Lehrgangsstart:

In Augsburg und München: 8. Februar 2023    Weitere Kursinformationen und Anmeldung
In Regensburg: 5. Mai 2023    Weitere Kursinformationen und Anmeldung

Fortbildung zum/zur Meister*in der Hauswirtschaft

Um Leitungsfunktionen in unterschiedlichen hauswirtschaftlichen Arbeitsfeldern zu übernehmen, bietet die Fortbildung zum/zur Meister*in beim VerbraucherService Bayern ein brauchbares Rüstzeug. Selbstständig und unternehmerisch zu handeln sowie das Wissen und Können auch an Auszubildende weiterzugeben, zeichnet eine/n Meister*in aus.

Berufliche und akademische Ausbildung werden in Zukunft stärker miteinander verzahnt. Deshalb wurde Meister*innen ein allgemeiner Hochschulzugang eröffnet und somit die Möglichkeit eines Universitätsstudiums. Hieraus ergeben sich neue Anforderungen an eine qualitativ gute Meisterausbildung.

In dem zweijährigen berufsbegleitenden Lehrgang mit 650 Unterrichtsstunden erwerben interessierte Anwärter*innen den Meistertitel. Der Unterricht findet an einem Tag in der Woche statt.

Der Abschluss ist im Deutschen und Europäischen Qualifikationsrahmen (DQR) dem Niveau 6 zugeordnet Der Abschluss zum/zur Meister*in ist gleich zusetzen mit dem Bachelorabschluss.

Voraussetzungen zur Teilnahme am Vorbereitungslehrgang Meister/in der Hauswirtschaft

  • Abgeschlossene Ausbildung zu dem/der staatlich geprüften Hauswirtschafter*in
  • Zwei Jahre Berufspraxis oder
  • Fünf Jahre Berufspraxis mit hauswirtschaftlichen Führungsaufgaben
  • (Führung des eigenen Mehrpersonenhaushalts wird anerkannt).

Empfohlen: bereits absolvierte Ausbilder Eignungsprüfung – kann z.B. über die IHK nachgeholt werden.

Qualifikationsschwerpunkte der Meisterprüfung

  • Planen, Bewerten, Optimieren von hauswirtschaften Versorgungs- und Betreuungsleistungen wie
  • Verpflegung, Service, Speisenzubereitung
  • Gestaltung, Reinigung und Pflege von Wohn –und Betriebsräume
  • Reinigung und Pflege von Textilien
  • Strukturieren und Gestallten des Alltages von Personen und Personengruppen
  • Arbeitsprojekte durchführen und Dokumentieren

Betriebs- und Unternehmensführung

  • Existenzsicherung des Unternehmens
  • Personalmanagement
  • Qualitätsmanagement

Zielsetzung der Fortbildung

Meister*in der Hauswirtschaft als Fach- und Führungskraft in hauswirtschaftlichen Betrieben unterschiedlicher Strukturen und Funktionen
Planen, Steuern, Optimieren von Hauswirtschaftlichen Prozessen einschließlich der Betreuungsleistungen
Entwickeln von Zielen, Konzepten und Maßnahmen zur Optimierungen Hauswirtschaftlicher Prozess sowie deren Umsetzung in hauswirtschaftlichen Betrieben.

Nächster Lehrgangsstart:

Meisterfortbildung im Onlineformat: 14. März 2023    Weitere Kursinformationen und Anmeldung

Für individuelle Informationen erreichen Sie Birgit Billy, Projektleitung Berufsbildung, unter Tel. 0821 510368 oder per E-Mail: berufsbildung(at)verbraucherservice-bayern.de