Hauswirtschaft

01.03.2018, Haushaltstipp

Badreinigung: Hygienisch, effektiv und schimmelfrei

Gerade im Bad möchte man es gerne sauber haben. Aber wie reinigt man den Sanitärbereich eigentlich hygienisch und effektiv? Und wie kann Schimmel von vornherein ferngehalten werden? Erfahren Sie hier die wichtigsten Tipps und Tricks.


Foto: © Smole - Fotolia.com

Beim Reinigen im Sanitärbereich sollte nicht mit Wasser gespart werden, damit der Keimtransport unterbrochen wird. Die Böden sollten richtig nass gewischt werden, sonst setzt sich der Schmutz in den Fugen ab. Als Faustregel gilt: Ein Streichholz sollte gerade eben auf der Wasserfläche schwimmen können. Für Oberflächen und Toiletten unterschiedliche Lappen benutzen, zur Unterscheidung kann ein Farbsystem helfen.

Übrigens: die gelb-grünen „Pad-Schwämme“ ruinieren auf Dauer die Armaturen, weil sie Kratzer in die Oberfläche ritzen. Deshalb besser Mikrofasertücher verwenden.

Beim Putzmittel gilt: Mehr ist nicht mehr, am Ende braucht man noch mehr Wasser um nachzuspülen. Ein Allzweckreiniger und ein Kalklöser, am besten auf Zitronenbasis, sind meistens ausreichend.

Essig wird im modernen Haushalt fast nicht mehr verwendet. Er greift Oberflächen und Dichtungen an und entwickelt aggressive Dämpfe. Sie können sich viel Arbeit sparen wenn Sie Ihre Armaturen, Duschwände usw. sofort nach Benutzung trocken reiben.

Egal welchen Badreiniger man verwendet, die zu reinigenden Flächen immer erst gut nass machen. Der Kalklöser im Inhalt greift sonst die Fugen an und diese werden mit der Zeit löchrig.
Es gilt wie bei jeder Reinigung: Von oben nach unten und von hinten nach vorn.

Schimmel im Bad verhindern

Schimmel entsteht durch Wärme, Feuchtigkeit und Nährträger, wie zum Beispiel Seifenreste oder Haare. Im Bad kann in kurzer Zeit durch Duschen und Baden viel Feuchtigkeit anfallen. Daher muss gerade der Sanitärbereich ausreichend und regelmäßig gelüftet werden.

Eine konstante Raumtemperatur von 24 bis 25 Grad Celsius ist im Bad optimal. Ist der Temperaturunterschied zwischen warmem Wasser und kalten Wänden zu groß, entsteht Wasserdampf, der sich auf den Fugen und Fliesen niederlässt. Daher: Diese „Feuchtespitzen“ unmittelbar durch intensive Fensterlüftung entfernen. Insbesondere bei eingeschränkter Lüftungsmöglichkeit, nach dem Duschen und Baden einmal die Fugen abspülen und mit einem Handtuch trocken reiben. Außerdem sollten Duschwände nach dem Duschen geöffnet bleiben.
So hat Schimmel erst gar keine Chance.

Kennen Sie schon unseren VSB-Newsletter?
Aktuelle Verbraucherthemen direkt in Ihr Postfach

Jetzt anmelden

Alle Artikel

> Hier gelangen Sie zu allen Artikeln aus dem Bereich Hauswirtschaft

Artikelsuche im Bereich Hauswirtschaft

Beratung

Wünschen Sie Beratung zu diesem Thema?

Rufen Sie uns an oder kommen Sie in eine unserer 15 Beratungsstellen

Telefonische Beratung
Persönliche Beratung
E-Mail Kontakt

Termine / Veranstaltungen

06.10.2018, Regensburg

HaushaltsTraining - 4 Bausteine zum Erfolg (Amberg)

Sie wollen Ihren Haushalt leichter bewältigen, sich über ...

>> mehr

> Alle Termine in Ihrer Nähe

Nutzen Sie unser Bildungsangebot!

Der VerbraucherService Bayern bietet Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten in der Hauswirtschaft an. Informieren Sie sich jetzt über unser Angebot!

> mehr erfahren

Aktuelle VerbraucherINFO

Die aktuelle Ausgabe für August/September 2018 unserer VerbraucherINFO steht Ihnen zum Lesen und Downloaden zur Verfügung.

Alle Ausgaben der letzten Monate im Überblick finden Sie hier

 

Kennen Sie schon unseren VSB-Newsletter?

Aktuelle Verbraucherthemen direkt in Ihr Postfach!

Jetzt anmelden!