Hauswirtschaft

05.02.2015

Welttag der Hauswirtschaft

Hauswirtschaft erlebbar machen

Von vielen wird „die Hauswirtschaft“ wenig wahrgenommen, mit „Kochen“ und „Putzen“ gleichgesetzt oder vielleicht milde belächelt als Hausfrauenarbeit, die sowieso jeder kann. Doch wie dringend jeder einzelne auf hauswirtschaftliches Wissen und Können angewiesen ist, zeigt sich manchmal erst auf den zweiten Blick oder in Notsituationen. Um diese Wahrnehmung und das Bewusstsein zu ändern finden in diesem Jahr zahlreiche Aktionen rund um den Welttag der Hauswirtschaft 2015 statt.

Von 18. bis 21. März 2015 finden am Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in München zentrale Veranstaltungen statt. Geplant sind nach aktuellem Stand umfangreiche Aktionen:

Am Mittwoch, 18. März 2015, findet die Eröffnungsveranstaltung mit Ehrengästen, geladenen Gästen aus der Politik, den Ressorts der Bayerischen Staatsregierung, der Wirtschaft und den Verbänden sowie der Presse statt.

Am Donnerstag, 19. März 2015, sind Schulklassen eingeladen, sich über das Berufsfeld Hauswirtschaft zu informieren und Hauswirtschaft in Aktionen zu erleben. Dabei sollen neben dem reinen Wissen auch das Erleben und die Sinne nicht zu kurz kommen.

Am Samstag, 21. März 2015 beginnt die öffentlich zugängliche Leistungsschau im neuen Veranstaltungssaal, Foyer und im Schmuckhof mit wechselnden Darbietungen. Ein Schwerpunkt an diesem Tag ist es zu zeigen, dass Hauswirtschaft für jeden Lebensqualität schafft: Ausstellung, Mitmachaktionen, Vorführungen in den Bereichen Wohnen, Verpflegung, Haushaltstechnik, Bekleidung, Finanzen im Haushalt sollen den Besuchern die Hauswirtschaft näher bringen. Daneben stellen sich die Berufe, die Ausbildungsorte, die Arbeitsfelder und die Bildungsberatung vor. Sie wollen alle zeigen, dass der Arbeitsplatz Hauswirtschaft jung, kreativ und professionell ist.
Ein Begleitprogramm rundet die Veranstaltung ab. Geplant sind ein Kinderprogramm, Musik, Aktionen im Eingangsbereich und am Odeonsplatz, ein Quiz sowie natürlich diverse Verpflegungsangebote.

den ganzen Artikel zeigen