Umwelt

18.12.2018, Neue VSB-Materialien zum Thema Boden

Boden schätzen - Boden schützen

Gesunde Böden sind die Grundlage unserer Nahrung. Doch fruchtbare Böden stehen nicht unbegrenzt zur Verfügung. Weltweit sind Böden gefährdet durch Schadstoffeinträge, Erosion und Versiegelung. Eine Situation, die durch Klimaänderungen vielerorts verschärft wird. Schätzungen zufolge ist bereits rund ein Viertel der Böden weltweit in der Leistungsfähigkeit eingeschränkt. Zugleich wird aufgrund des Bevölkerungswachstums und des steigenden Rohstoffverbrauchs mehr Landfläche benötigt.

Boden schätzen - Boden schützen
Postkarte VSB

Durch unser Konsumverhalten nehmen wir Flächen in anderen Ländern in Anspruch, ohne die Auswirkungen unmittelbar wahrzunehmen. Die Umweltreferentinnen des VSB informieren, wie Verbraucherinnen und Verbraucher zum Bodenschutz beitragen können.

Das Angebot des VSB umfasst:
  • Ausstellung „Boden schätzen, Boden schützen“: Diese setzt sich zusammen aus fünf Themenbannern „Zunehmende Nutzung, begrenzte Flächen“, „Langsam entstanden, schnell zerstört“, „Boden schonen und den Flächenfraß stoppen“, „Das eigene Handeln“ und „Das Vorangehen“.
  • Flyer und Postkarten: Einzelexemplare können kostenlos in den Umweltberatungsstellen abgeholt werden.
  • Film "Mikroplastik im Boden - Achtung, schwer verdaulich!" 
  • Vorträge „BodenHaftung – Was haben Lebensmittel mit Bodenschutz zu tun?“ und "Ökologischer Fußabdruck - wie viel Fläche brauchen wir?".
  • Aktionen zum Thema "Boden erleben" mit Boden-Fühlkisten, Barfußpfad und Infokarten Karten „Was wächst wo – Pflanzen und ihre Bodenansprüche“.
  • Fotowettbewerb „Boden unter meinen Füßen“: 22 von insgesamt 125 eingereichten Auf­nahmen wurden für eine Wanderausstellung ausgewählt. Weitere Informationen finden Sie hier.

Die Ausstellung „Boden schätzen, Boden schützen“ können Sie in den Beratungsstellen des VerbraucherService Bayern gegen eine Kaution von 50 Euro zzgl. Portokosten ausleihen.

Vorträge können Sie in unseren Umweltberatungsstellen buchen. Bei Interesse unterstützen wir auch Projekttage an Schulen.

  • 120 Euro plus Fahrtkosten
  • Schulen, Kindergärten, Kitas: 80 Euro plus Fahrtkosten
  • Zweigvereine erhalten den KDFB-Tarif
Hintergrundinfos und Tipps erhalten Sie in folgenden Beiträgen:

Düngen und Pflanzenschutz im Garten
Torffrei gärtnern: umwelt- und klimafreundlich
Böden – Grundlage unserer Nahrung
Flächenfraß
Stickstoff - vom Nährstoff zum Problem
Ökologischer Fußabdruck - Wie viel Fläche brauchen wir (4-teilige Serie)

 

den ganzen Artikel zeigen