Umwelt

22.03.2019, Weltwassertag

Wasser sparen beim Einkauf

Trinkwasser steht uns tagtäglich wie selbstverständlich zur Verfügung. 121 Liter benötigen wir am Tag zu Hause zur Körperpflege, zum Kochen, Trinken oder Wäschewaschen. Weniger bewusst ist uns, wie viel Wasser wir jeden Tag durch den Konsum von Produkten beanspruchen. Etwa 3.900 Liter, das sind etwa 26 Badewannen voll Wasser, sind notwendig, um all das herzustellen, was wir täglich konsumieren. Denn kaum ein Produkt kann ohne Wasser erzeugt werden.

Wasser sparen beim Einkauf
Foto: © iStockphoto.com/Pgiam

Weltweiter Handel mit Wasser

Das so genannte virtuelle Wasser bzw. der Wasserfußabdruck von Produkten beschreibt, welche Menge an Wasser zur Herstellung benötigt wird. In diesem Zusammenhang wichtig ist, wo das Wasser eingesetzt und wo das Produkt verbraucht wird. Während Deutschland ein wasserreiches Land ist, herrscht in südlichen Ländern oft Wassermangel. Infolge des weltweiten Handels mit Agrar- und Industrieprodukten beanspruchen wir Wasserressourcen in anderen Ländern, auch in wasserarmen Regionen der Erde.

Wassereinsatz in der Landwirtschaft

Nahrungsmittel und landwirtschaftliche Produkte haben den höchsten Anteil am weltweiten Wasserverbrauch. Spitzenreiter beim Wasserverbrauch sind tierische Lebensmittel, denn beträchtliche Wassermengen fließen in die Produktion von Futtermitteln.

Mit Hilfe künstlicher Bewässerung können Pflanzen angebaut werden, auch wenn natürliche Niederschläge nicht ausreichen. Wird dauerhaft zu viel Wasser entzogen, können sich lokale Wasservorräte nicht auf natürliche Weise erneuern. Die Folge: Der Grundwasserspiegel sinkt, Flussbette trocknen aus, langfristig drohen Versteppung und Wüstenbildung.

Tipps zum bewussten Umgang mit Wasser

Wer bewusst einkauft, kann Wasservorkommen weltweit schonen. Allerdings ist beim Einkauf in der Regel nicht ersichtlich, wie viel Wasser die Herstellung erfordert und welche Auswirkungen dies vor Ort hat. Darauf können Sie achten:

  • Kaufen Sie regionales Obst und Gemüse entsprechend der Saison.
  • Essen Sie reichlich pflanzliche Lebensmittel und tierische Lebensmittel nur in Maßen.
  • Bevorzugen Sie Produkte aus kontrolliert biologischem Anbau.
  • Vermeiden Sie Lebensmittelabfälle: Achten Sie auf sachgerechte und übersichtliche Lagerung und verwerten Sie Essensreste.
  • Bevorzugen Sie Papierprodukte und Hygieneartikel aus Recyclingpapier.
  • Achten Sie beim Kauf von Kleidung und Gebrauchsgegenständen auf Qualität, vermeiden Sie Fehlkäufe und nutzen Sie die Gebrauchsdauer aus.

Der VSB bietet zum Thema Wasser - ein kostbares Gut Vortrag, Ausstellung und Infomaterialen. Zu weiteren Informationen oder Vortragsanfragen wenden Sie sich bitte an unsere Umweltreferentinnen

Weiterführende Informationen:

VIS Bayern: Wasser im Einkaufskorb - wassersparend einkaufen

Umweltbundesamt: Verstecktes Wasser

Umweltbundesamt: Wassernutzung privater Haushalte

Umweltbundesamt: Wasserfußabdruck

Vereinigung Deutscher Gewässerschutz e.V.: Ratgeber Virtuelles Wasser - Weniger Wasser im Einkaufskorb

den ganzen Artikel zeigen