Versicherungen

09.09.2020

Versicherungen für Berufseinsteiger

Zu Tausenden lassen im Herbst die Absolventen der bayerischen Schulen ihre Schulzeit erfolgreich hinter sich und starten in einen neuen Lebensabschnitt: Das Berufsleben. Plötzlich tauchen Fragen auf, die mit dem ersten Geld-Verdienen zusammenhängen. Neben der Lohnsteuerklasse und einem eigenen Konto sollten sich die Berufseinsteiger vor allem mit zwei Themen auseinandersetzen: sparen und versichern.

Versicherungen für Berufseinsteiger
Foto: © Wellnhofer Designs - stock.adobe.com

Der VerbraucherService Bayern erklärt, was wirklich wichtig ist.

Versicherungen: Privathaftplicht und Berufsunfähigkeit

Besteht die Absicherung durch eine Privathaftpflichtversicherung? Diese Frage beantworten Berufseinsteiger in der Regel mit „ja“, da die jungen Menschen während ihrer Erstausbildung oder des Erststudiums in der Regel über die Eltern abgesichert sind. Wenn nicht, gilt es, sich selbst entsprechend zu versichern, was mit rund 40 bis 60 Euro pro Jahr nicht so stark zu Buche schlägt.

Dabei sollte auf eine ausreichend hohe Versicherungssumme von mindestens 10 Mio. Euro geachtet werden. Außerdem ist es ratsam, die entsprechenden Leistungsbausteine der einzelnen Tarife mit der persönlichen Lebenssituation abzugleichen. Gehe ich zum Beispiel nebenbei einer ehrenamtlichen Tätigkeit nach, sollte dieser Punkt in meinem Privathaftpflichtvertrag abgesichert sein. Bei Versicherungen wie der Privathaftpflicht und anderen Sachversicherungen raten wir, wenn finanziell machbar, immer zu einer jährlichen Beitragszahlung, da so Ratenzuschläge vermieden werden. Versicherungsnehmer die ihre berufliche Laufbahn im öffentlichen Dienst oder bei einem gemeinnützigen Arbeitgeber starten, sollten beim Einholen der Versicherungsangebote immer nach einem sogenannten B-Tarif fragen, der etwas günstiger ist und speziell für diese Personengruppe von den Versicherungsgesellschaften angeboten wird.

Macht es Sinn, sich jetzt schon mit dem Thema Berufsunfähigkeit zu beschäftigen und ggf. dagegen abzusichern? Auch wenn am Anfang des Berufslebens andere Dinge wichtiger erscheinen und Berufsanfänger ihr erstes selbst verdientes Geld lieber für „schönere“ Sachen ausgeben möchten, ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung unabdingbar. Wichtig zu wissen:

  • Waren früher hauptsächlich Erkrankungen des Bewegungsapparates die Auslöser einer Berufsunfähigkeit, sind es mittlerweile mit fast 40% Nervenleiden und psychische Erkrankungen. Somit zeigt sich, dass diese Form der Absicherung auch für sogenannte Schreibtischtäter von existenziellem Wert sein kann.
    In einem solchen Fall reicht die staatliche Absicherung absolut nicht aus und so ist mit der Berufsunfähigkeit oft auch ein sozialer Abstieg verbunden.
  • Ein rechtzeitiger Abschluss einer entsprechenden Versicherung bringt Vorteile, da man in frühen Jahren und bei bester Gesundheit am günstigsten versicherbar ist.

Neutrale Beratung vor Versicherungsabschluss

Vor dem Abschluss einer Versicherung empfiehlt sich eine neutrale Beratung, denn gerade hier zeigt sich oft genug, dass Versicherung nicht gleich Versicherung ist und eine Beratung zum Thema Arbeitskraftabsicherung doch sehr komplex sein kann. Laut einer aktuellen Umfrage plant lediglich nur ca. ein Viertel der Erwerbstätigen, sich mit diesem Thema zu beschäftigen und eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen.

Die wichtigsten Themen in einer Beratung sind Fragen nach

  • Der richtigen zu versichernden Rentenhöhe – als Faustregel gilt hier eine Rentenhöhe von 80% des Nettoeinkommens, mindestens aber 1.200 Euro pro Monat.
  • Die Laufzeit sollte idealerweise bis zum Regelrenteneintrittsalter betragen.
  • Der Bedeutung der Gesundheitsfragen, hier sollte mindestens ein Abgleich mit der Patientenakte des Hausarztes erfolgen.
  • Sinn und Zweck der Dynamik.
  • mit oder ohne zusätzliche Absicherungen oder mit einem extra Sparanteil?

Die Finanz- und Versicherungsberater des VerbraucherService Bayern stehen bereit, um in einem vorbereitenden Gespräch über alle wichtigen Details aufzuklären und den Weg zu weisen, so dass junge Menschen von Anfang an gut abgesichert sind.

Sind Sie beim Lesen nachdenklich geworden, was Ihre bestehende Absicherung anbelangt? Dann lassen Sie Ihre bestehenden Verträge unabhängig auf den Prüfstand stellen. Auch hier helfen Ihnen die Finanzexperten des VSB gerne weiter.

den ganzen Artikel zeigen