VSB News

07.11.2014, Landesdelegiertenversammlung

Der VerbraucherService Bayern im KDFB e.V. hat einen neuen Vorstand gewählt

Am Donnerstag, den 06.11.2014, wurde auf der Landesdelegiertenversammlung in Nürnberg ein neuer Vorstand gewählt.

Der VerbraucherService Bayern im KDFB e.V. hat einen neuen Vorstand gewählt

Vorsitzende des VerbraucherService Bayern im KDFB bleibt die Rechtsanwältin Juliana Daum aus Wessling.

Auch Eva Fuchs aus Stephanskirchen wurde wiedergewählt und ist nun eine der vier stellvertretenden Landesvorsitzenden. Weitere Stellvertreterinnen sind die Ökotrophologin Alexandra Gregor aus Penzberg und Erika Schnappinger aus Mehring-Öd, die langjährige Erfahrung in der Vorstandsarbeit auf Landesebene hat. Die Hauswirtschaftsmeisterin und Fachlehrerin Beate Keller aus Surberg gehört erstmals dem Gremium an. Sie ist schon seit vielen Jahren als Honorarkraft im Bereich Ernährung für den VerbraucherService Bayern tätig und Leiterin der Fachgruppe Hauswirtschaft. Lieselotte Feller vertritt weiterhin im VSB-Landesvorstand den Landesverband des Katholischen Deutschen Frauenbundes.
Hauptaufgabe des neuen VSB-Vorstandsteams ist die strategische Ausrichtung des Verbands, um mit zukunftsweisenden Entscheidungen die Beratungs-, Aufklärungs- und Bildungsangebote, sowie die Arbeit der 15 Beratungsstellen und die verbraucherpolitische Lobbyarbeit im Interesse der bayerischen Verbraucher und Verbraucherinnen weiterhin sicherzustellen.
Die Delegiertenversammlung bedankte sich bei den ausscheidenden ehrenamtlichen Vorständen Angelika Wollgarten, Petra Jarde, Véronique Germscheid und Gabriele Scherm besonders herzlich. Alle Frauen werden sich künftig auf anderen Ebenen weiter im Verband engagieren.

Prof. Dr. Ursula Münch entwickelte in ihrem Gastvortrag „Vielfalt der Demokratie und innergesellschaftlicher Zusammenhalt“ vier Thesen zu den Herausforderungen bei der verbandlichen Wahrnehmung von Verbraucherinteressen.

Anschließend verabschiedeten die Delegierten mit großer Mehrheit die Anträge an die Politik. Sie fordern:


EU-Freihandelsabkommen – endlich transparent und demokratisch verhandeln
Hersteller in Verantwortung nehmen - Obsoleszenz bei langlebigen Gebrauchsgütern verhindern
Datenschutz-Grundverordnung jetzt
Mehr Verbraucherschutz bei Online-Spielen
Beratungsprotokolle bei Vermittlung von Finanzprodukten – Verbesserung der Standards
Herkunftskennzeichnung für alle Fleischarten

von links nach rechts: Lieselotte Feller, Juliana Daum, Eva Fuchs, Alexandra Gregor, Beate Keller, Erika Schnappinger

den ganzen Artikel zeigen