VSB News

10.10.2016, Auszeichnung „Partnerschule Verbraucherbildung Bayern“ in Bayreuth vergeben

Die besten nordbayerischen Grund- und Realschulen stehen fest

Macht Geld glücklich? Wie ernähre ich mich gesund? Warum gehen manche technischen Geräte so schnell kaputt? Solche Fragen stellten sich mehr als 2700 Schülerinnen und Schüler aus mehr als 30 Schulen im Rahmen des Programms „Partnerschule Verbraucherbildung Bayern“, das erstmalig in diesem Jahr unter der Trägerschaft des VerbraucherService Bayern im KDFB e.V. (VSB) startete. Am Donnerstag, den 6. Oktober 2016, wurden 12 nordbayerische Grund-, Real- und Wirtschaftsschulen im Landratssaal der Regierung von Oberfranken in Bayreuth ausgezeichnet. Sie kommen aus Unter-, Mittel-, und Oberfranken sowie aus der Oberpfalz.  Die fünf besten Schulen erhalten ein Preisgeld in Höhe von 300 Euro. Teilnehmer aus dem Münchner Raum wurden bereits im September auf dem Zentral Landwirtschafsfest geehrt.

„Als Projektträger freuen wir uns, durch ‚Partnerschule Verbraucherbildung‘ motivieren zu können, sich in der Schule noch stärker mit Verbraucherfragen auseinanderzusetzen und Alltagskompetenzen zu stärken“ kommentiert Ute Mowitz-Rudolph, Geschäftsführerin des VSB.

Die teilnehmenden Schulen bearbeiteten zwei Verbraucherthemen und erstellten jeweils ein Plakat und einen Dokumentationsbogen. „Mit unserem Programm ‚Partnerschule Verbraucherbildung‘ wollen wir motivieren, Verbraucherbildung ideenreich in der Schule umzusetzen. Denn Verbraucherbildung in der Schule schenkt Erfahrung und Wissen fürs Leben.“ so Verbraucherschutzministerin Ulrike Scharf. Eine Jury – bestehend aus Mitgliedern der Bayerischen Staatsministerien für Umwelt und Verbraucherschutz sowie für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst und des VSB – hat alle Beiträge ausgewertet und die Sieger benannt.

Bildungsminister Dr. Ludwig Spaenle würdigte die Ergebnisse der Projektarbeiten der zwölf geehrten Schulen aus Franken und der Oberpfalz:  „Die Auszeichnung mit dem Siegel ,Partnerschule Verbraucherbildung‘ betont das besondere Engagement der Schulen bei der Vermittlung  von wichtigen Alltagskompetenzen, mit denen sie erfolgreich ihren Lebensweg beschreiten können. Ich danke allen Beteiligten für ihren großen Einsatz.“

Die Prämierten:

Die besten nordbayerischen Grund- und Realschulen stehen fest
Foto: © Wolfgang Trassl

Schulen, die das Preisgeld in Höhe von 300 Euro erhalten:

  • Grundschule Altenburgblick, Stegaurach
  • Grundschule Neumarkt i.d. Opf.-Wolfstein, Neumarkt
  • Grundschule Weidhausen, Weidhausen
  • Staatliche Realschule Dettelbach, Dettelbach
  • Sophie-Scholl-Realschule, Weiden

Weitere am 6.10.2016 ausgezeichnete Schulen:

  • Grundschule Gefrees, Gefrees
  • Grundschule Heiligenstadt, Heiligenstadt
  • Melchior-Franck-Schule, Coburg
  • Von-der-Tann-Grundschule, Regensburg
  • Jacob-Ellrod-Schule, Gefrees
  • Staatliche Realschule Langenzenn, Langenzenn
  • Adolf-Reichwein-Schule Nürnberg, Nürnberg
  • Staatliche Realschule Hipoltstein, Hipoltstein (nicht anwesend)

Auch im kommenden Schuljahr wird der Wettbewerb „Partnerschule Verbraucherbildung Bayern“ ausgeschrieben. Die Schulen werden dazu im Herbst 2016 angeschrieben. Weitere Infos finden sich hier: www.verbraucherservice-bayern.de/partnerschule.

Einige Bilder von den Veranstaltungen in Bayreuth und München finden Sie in unserer Bildergalerie.

den ganzen Artikel zeigen