VSB News

23.01.2023

Drei Fragen an Eva Fuchs

Die neue Landesvorsitzende des VSB ist seit Oktober 2022 im Amt. Wir wollten sie ein bisschen besser kennenlernen und haben nachgefragt, was ihre Ziele und Vorstellungen für die nächsten vier Jahre sind.

Drei Fragen an Eva Fuchs
© VSB
 

Liebe Frau Fuchs, Sie sind frisch gewählte Landesvorsitzende des VerbraucherService Bayern. Welche drei Eigenschaften sollte man kennen, wenn man mit Ihnen zusammenarbeitet?

  • Ich bin sehr spontan. Wenn ich eine Idee gut finde, möchte ich sie gerne möglichst schnell umsetzen.
  • Teamworkerin. Ich arbeite viel lieber im Team als allein und freue mich daher, tolle  Vorstandskolleginnen, eine kompetente Geschäftsführung und ein sehr engagiertes VSB-Team an meiner Seite zu haben.
  • Ich bin ehrgeizig und habe die Weiterentwicklung unseres Verbands im Interesse der Verbraucher*innen fest im Blick.

Die kommenden vier Jahre werden Sie den Verband führen. Was haben Sie sich vorgenommen, was sind Ihre Ziele und was Ihre Herzensthemen?

Zwei große Ziele habe ich mir gesetzt:

1. Ich möchte die Reichweite und die Vernetzung des VSB in Bayern noch stärker ausbauen. Dazu gehören unter anderem der intensive Austausch mit unserem Mutterverband, dem Katholischen Deutschen Frauenbund und seinen 150.000 KDFB-Mitgliederinnen, sowie die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Ministerien und anderen Verbänden.

2. Intern befindet sich der Verband in einem umfassenden Veränderungsprozess, der in den nächsten vier Jahren abgeschlossen werden soll. Wir digitalisieren alle unsere Arbeitsprozesse – von der Beratung über die Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit bis hin zur Verwaltung -, um den Verbraucher*innen, die zu uns kommen, jederzeit Auskunft über ihre bei uns gespeicherten Daten geben zu können und um noch mehr Zeit für die Verbraucher*innen und ihre Belange zu haben.  

Mein Herzensthema ist unser Projekt Partnerschule Verbraucherbildung, das wir gemeinsam mit dem bayerischen Kultusministerium und dem Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz seit sieben Jahren betreuen. Mit diesem Projekt vermitteln wir den Kindern und Jugendlichen Alltagskompetenzen, die im normalen Schulalltag leider viel zu kurz kommen. Zudem bietet das Projekt für die Schüler*innen eine interessante und lehrreiche Abwechslung. Wir wiederum freuen uns jedes Jahr von Neuem mit jungen Menschen zusammenzuarbeiten und von ihrem Blick auf unsere Welt zu profitieren.

Zum Schluss noch eine persönliche Frage: Welche Dinge machen Sie am liebsten, wenn Sie gerade einmal nicht für den VerbraucherService Bayern arbeiten?

Ich treibe unglaublich gerne Sport. Zum einen spiele ich Tennis in der Mannschaft, was mir sehr viel Freude bereitet. Da meine drei Jungs ebenfalls Tennis spielen, verbringen wir auch gemeinsam viel Zeit auf dem Platz. Im Winter sind wir gerne draußen im Schnee. Und wenn dann noch ein wenig Zeit übrigbleibt, lese ich gerne ein gutes Buch. Am liebsten Biografien oder Romane.