Presse

24.04.2020, Tipps für den Interneteinkauf

Guten Gewissens online bezahlen?

Egal ob mit Kreditkarte, mittels E-Mail-Adresse, per Überweisung, per Lastschrift oder via Aufladekarte: Wer im Internet einkauft und dafür elektronische Geräte nutzt, sollte gerade im Zahlungsverkehr seine Daten schützen. Auf was ist beim Online-Einkauf besonders zu achten? Der VerbraucherService Bayern im KDFB e.V. (VSB) gibt Tipps:

  • Neben der Installation von Schutz-Software auf PC, Tablets und Smartphone auch regelmäßig Updates und relevante Sicherheitseinstellungen auf den neuesten Stand bringen.
  • Grundsätzlich gilt: Je weniger persönliche Daten beim Bezahlvorgang übermittelt werden, desto sicherer ist das für Verbraucherinnen und Verbraucher.
  • Drittanbieter wie Paypal oder Klarna bieten die Möglichkeit, den Zahlvorgang mit sicher hinterlegten Daten (z.B. in Apps) durchzuführen. Der Gesetzgeber macht Vorgaben, damit diese Verfahren sicher sind und die Daten nicht gehackt werden können.
    Achtung: Unternehmen geben dennoch zur Abwicklung persönliche und die Transaktion betreffende Daten an andere „beteiligte“ Unternehmen weiter.
  • Für die Bezahlung der OnlineEinkäufe keine frei zugänglichen Netze nutzen, sondern im geschützten Netzwerk zu Hause erledigen.
  • Sichere Passwörter enthalten mindestens acht Zeichen mit Groß und Kleinschreibung, Sonderzeichen und Zahlen. Lustige Sätze oder Hilfsprogramme helfen beim Merken/Erstellen (z.B. Ikmh7lB! Ich kaufe mir heute 7 lila Blumen!).
  • Regelmäßige Backups schützen.

Weiterführende Informationen finden Sie in unserem VSB-Tipp: Online bezahlen - zeitgemäß und sicher?

den ganzen Artikel zeigen