Presse

17.11.2015, Europäische Woche der Abfallvermeidung

Müll vermeiden, Ressourcen schonen: Leihen, teilen, tauschen

Wir leben in einer Konsumgesellschaft. Eine schnelle Abfolge aus Kaufen, Entsorgen und erneut Kaufen kostet Geld und Ressourcen und erhöht das Abfallaufkommen. Anlässlich der Europäischen Woche der Abfallvermeidung vom 21. bis 29. November 2015 will der VerbraucherService Bayern im KDFB (VSB) zum nachhaltigen Umgang mit Ressourcen motivieren.

Vieles, was gekauft wird, wird nur kurz oder selten benötigt. Monika Pinzel, Umweltberaterin beim VSB, empfiehlt: „Fragen Sie sich vor jedem Kauf: Brauche ich das Produkt wirklich? Muss ich es neu kaufen?“ Eine Alternative bietet oftmals das Tauschen. In vielen Orten gibt es mittlerweile Tauschringe – z.B. als organisierte Nachbarschaftshilfe oder als Verein. Das Prinzip: jedes Mitglied kann Waren oder Dienstleistungen anbieten und in Anspruch nehmen, z.B. Reparaturen, Verleih von Werkzeug, Kleidung. Abgerechnet wird nicht in Geld, sondern in Zeiteinheiten. Durch gegenseitige Verrechnung von Tauschleistungen wird ein ausgeglichenes Geben und Nehmen angeregt und so auch die Bereitschaft zur Nachbarschaftshilfe gefördert.

Über Tauschringe vor Ort erhält man Auskunft beispielsweise über die Suchfunktion im Internet. Ein nach Postleitzahlen abrufbares Tauschringverzeichnis findet man unter www.tauschringadressen.de, außerdem eine umfangreiche Übersicht sowie nützliche Informationen über alle im Tauschringverzeichnis registrierten Tauschringe. Videoaufzeichnungen zeigen Beispiele aus der Tausch-Praxis.

Weitere Informationen erhalten Interessierte in den Beratungsstellen der Umweltberatung des VerbraucherService Bayern im KDFB e.V..

 

den ganzen Artikel zeigen