Presse

10.07.2015, Pressemeldung

Superfood Chia-Samen: Wie gesund ist das neuartige Lebensmittel?

Die Welt der Superfoods hat einen neuen Helden: Chia-Samen. Zu seinen Superkräften sollen der Schutz des Herz-Kreislauf-Systems, die Förderung der Verdauung und die Unterstützung beim Abnehmen zählen. Doch welche Versprechen können gehalten werden?

„Chia-Samen haben in der Tat Einiges zu bieten. Der hohe Gehalt an Omega-3-Fettsäuren kann helfen, Blutdruck sowie Cholesterinspiegel niedrig zu halten und somit das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall zu senken. Die enthaltenen Mineralstoffe und Vitamine, leisten einen guten Beitrag zur täglichen Nährstoffversorgung“, erklärt Gisela Horlemann, Ernährungsexpertin beim VerbraucherService Bayern (VSB). Vor allem für Vegetarier und Veganer stellen Chia-Samen auch eine sehr gute Eiweißquelle dar. Ein Drittel des Gewichts von Chia-Samen machen für uns unverdauliche Ballaststoffe aus. Diese wirken verdauungsfördernd und helfen eine gesunde Darmflora aufrechtzuerhalten.

Chia-Samen werden heute vor allem in Mittelamerika, Südostasien oder Australien angebaut und hier zu Lande teuer verkauft. Für den Anbau, die Verarbeitung und den Transport nach Europa sind sehr viele Ressourcen notwendig. Die Wasser- und Kohlendioxidbilanzen fallen denkbar schlecht aus. Der VSV empfiehlt daher heimische Alternativen – sie sind sowohl billiger als auch ökologischer. Leinsamen, Rapsöl oder Nüsse verfügen über eine ähnliche Nährstoffzusammensetzung wie Chia-Samen und enthalten ebenfalls eine Reihe wichtiger Mineralien und Vitamine. Der Kilo-Preis für Chia-Samen liegt im Handel bei 30 bis 40 Euro, wohingegen die gleiche Menge an Leinsamen für unter 5 Euro zu erwerben ist.
Weitere Informationen zu diesen und weiteren Ernährungsthemen erhalten Sie in den Beratungsstellen des VSB.

den ganzen Artikel zeigen