Hauswirtschaft

16.05.2018, Schritt für Schritt

Kühlschrank im Privathaushalt reinigen

Hat Ihr Kühlschrank auch mal wieder eine Grundreinigung nötig? Je nach Nutzungsintensität liegt die Empfehlung bei einmal pro Monat. Wie Sie am besten vorgehen um am Ende einen sauberen, hygienischen und aufgeräumten Kühlschrank zu erhalten, lesen Sie hier.

Kühlschrank im Privathaushalt reinigen
Foto: © Andrey Popov - Fotolia.com
  • Kühlschrank ausschalten oder, wenn möglich, Netzstecker ziehen.
  • Vorräte ausräumen und kontrollieren (bitte beachten Sie: das Mindesthaltbarkeitsdatum ist kein Verfallsdatum).
  • Einlegeböden und Ablagen herausnehmen und von Hand gründlich spülen.
  • Innenraum und Dichtung von oben nach unten feucht abwischen, Rillen und schmale Kanten vorsichtig mit einem Holzstab (z.B. Schaschlikspieß) säubern.
  • Sollte das Loch von der Ablaufrinne für das Kondenswasser verstopft sein, kann es mit einem Kabelbinder gereinigt werden. Die Ablauföffnung lässt sich auch effektiv mit einem Wattestäbchen säubern.
  • Gesamten Innenraum gut trocknen.
  • Getrocknete Ablagen und Einlegeböden wieder einsetzen.
  • Außenseiten sowie Wärmetauscher (Rohrschlange) an der Rückseite reinigen. Hierfür ist eine trockene Spül- oder Flaschenbürste am geeignetsten. Lose aufliegenden Staub mit einem Staubsauger absaugen.
  • Gerät an seinen Platz stellen, in Betrieb nehmen und die Vorräte wieder einräumen (Lebensmittel mit kürzestem MHD nach vorn).

Geeignete Reinigungsmittel

Für die Reinigung von Kühlschränken sollten Sie keinen Essigreiniger oder Essigessenz verwenden, weil hierdurch der Kunststoff angegriffen werden kann und die Dichtungen porös werden. Geeignet sind Allzweckreiniger oder Spülmittel, hinterher einfach mit klarem Wasser und einem Schuss Zitronensaft nachspülen. Durch den Zitronensaft wird der pH-Wert des Wassers gesenkt und das saure Milieu bietet keinen Nährboden für Bakterien.

Desinfektionsmittel ist für eine einwandfreie Hygiene im Privathaushalt nicht notwendig (Bundesinstitut für Risikobewertung 2005). Wichtiger ist es, den Kühlschrank in regelmäßigen Intervallen zu reinigen und zu vermeiden, dass sich starke Verkrustungen, Ablagerungen oder Schimmel ansammeln. Auch Scheuermilch ist für die Reinigung ungeeignet, weil sie die Kunststoffoberfläche verkratzt, wodurch sich vermehrt Bakterien ansiedeln.

den ganzen Artikel zeigen